Heute geht es um einen auf Ausstellungen in den letzten Jahren sehr erfolgreichen Stamm. Die Kombination von Moskauer Guppys mit der Grundfarbe Pink ergibt einen Guppy bei dem zwei Farben konkurrieren. Einmal die dunkle Moskauer-Farbe und einmal Silber, welches durch die Grundfarbe Pink verursacht wird. Je nach Zuchtauswahl des Züchters kann der Stamm mehr Silber (insbesondere am Kopf und Vorderkörper) oder mehr Moskau-Dunkel zeigen.

Im Netz lässt sich auch ein interessanter Eintrag aus 2012 von Dieter Kempkens finden: “Ich habe diese Fische über mehrere Generationen gehalten und bin der Meinung, dass eine “echte” züchterische Bearbeitung fast unmöglich ist. Besondere Merkmale an Flossen und Form lassen sich nicht manifestieren was meiner Meinung nach mit der genetischen Besonderheit des “unterdrückten” Triangels zusammenhängt. Ich habe versuchsweise ein Männchen mit einer besonders markanten Rückenflosse mit 4 Weibchen verpaart; keines brachte auch nur annähernd den Phänotyp des Vaters hervor. Gemäß meiner Erfahrung müssen die Tiere, um homogene Ausstellungstiere zu erreichen, in großer Stückzahl vermehrt werden.”

Quelle: http://www.gkr-forum.de/t2363f168-Panda-Moskauer.html

Mit genau diesen Fischen konnte aber Torsten Rickert (bekannt als Ritschi in Guppy-Kreisen) die letzten Jahre außergewöhnliche Ausstellungserfolge erzielen. Fairerweise meinte Dieter Kempkens vermutlich die Eigenschaften hinsichtlich eines Triangel-Stammes. Ritschi nutze jedoch die Eigenschaft von Pink, einen Triangel in einen Kurzschwanz-Guppy zu transformieren und konzentrierte seine züchterische Arbeit auf den Rundschwanz.

Ritschis Start mit Panda-Guppys

In 2012 bekam Ritschi seine ersten Panda-Guppy von René Wolff. Es waren wie er selbst sagt sehr gute Ausgangstiere. Diese züchtete er weiter und stellte sie erstmal im Jahr 2013 aus. Bereits ein Jahr später gewann er mit diesem Stamm im Bereich der Kurzflosser sowohl die Deutsche, als auch die Europäische Meisterschaft. Als Krönung konnte er im gleichen Jahr auch noch den World Guppy Contest in China gewinnen. Diverse Erfolge in den nächsten Jahren bestätigten, dass der Stamm im Bereich der Rundschwänze ausgezeichnete züchterische Erfolge ermöglichte, wenn man sich nur damit ausgiebig beschäftigte.

Panda-Guppy von Torsten Rickert

Einige Tipps und Hinweise zum Panda-Guppy selbst und zu seiner Zucht

“Panda-Guppys gibt es in blau und grün. In komplett Schwarz habe ich Sie noch nicht gesehen.”

Torsten Rickert in 2021

Auf den beiden folgenden Bildern ist diese Aussage in den Schuppen auf dem Körper gut zu erkennen.

“Wichtig ist auf die kräftige Färbung im Alter zu achten.”

Torsten Rickert

Das folgende Foto zeigt einen Panda-Guppy mit voller Färbung.

Hier noch zwei Bilder, um deutlich zu machen, welcher Panda-Guppy zu bevorzugen ist. Auch wenn Sie nicht in hoher Qualität sind, so verdeutlichen sie doch worauf bei der Zuchtauswahl zu achten ist.

“Allerdings darf man mit der Auswahl nicht zu früh beginnen, denn wenn Sie jung sind, sind sie noch sehr hell in der Färbung.”

Torsten Rickert

Daher zeigen wiederum die zwei folgenden Bilder noch junge Panda-Guppys, bei denen mit der Auswahl der Zuchttiere noch gewartet werden sollte.

Tja, ganz so einfach scheint die Zuchtauswahl dann doch nicht… um am Ende solche wunderschönen Panda-Guppys zu erzielen.

Zu sehen sind Originaltiere aus meinem Stamm, welchen ich von 2007 bis zu meiner Komplettauflösung in 2017 hatte.
Der Ursprungsstamm besaß mehr Platinumanteil im Vorderkörper und hatte zur filigranen Rückenflosse auch eine filigrane
Schwanzflosse.
Mit diesem Stamm wurde ich 2007 Deutscher Meister in der Klasse -Schwertflosser-.


In 2017 habe ich diesen Stamm an einen deutschen Züchter abgegeben. 2020 war davon leider nichts mehr übrig.

So möchte ich ihn mir wieder -erzüchten-. Zumindest ähnlich.



Ziel: Die Farbe und die filigrane Zeichnung der Rückenflosse aus dem anderen Stamm zu übernehmen

1. Verpaarung


Datum: OFFEN

Weitere, genauere Beschreibung dazu unter http://www.guppy4u.de

Am 13.11.2021 wurde die erste Online-Guppy-Ausstellung der Winter-Saison 2021/2022 von der Guppy Keepers Society (UK) ausgerichtet. Noch unter dem CAGD ausstellend haben einige Vereinsmitglieder erfolgreich teilgenommen. Unsere Züchter Torsten Rickert, Norbert van Treel und Thomas Kersten haben unseren Vorgängerverein dabei würdig vertreten.

Highlight war sicherlich aus unserer Sicht der erste Platz in der Kategorie Rundschwanz von Torsten Rickert (Ritschi) mit 95 von 110 möglichen Punkten. Damit stellte das Paar auch gleichzeitig die höchsten Punkte im ganzen Wettbewerb über alle Kategorien hinweg. Herzlichen Glückwunsch Ritschi.

Ausgestellt wurde mit dem Rundschwanz Pink Moskau Blau (Pandas) der Dauererfolgsgarant aus Ritschis Zucht. Links zu sehen das Video der Sieger-Guppys.

Die weiteren Platzierung unserer Vereinsmitglieder:

Triangel

Platz 20 – Torsten Rickert – 89,33 Punkte mit Albino Rot

Doppelschwerter

Platz 9 – Norbert van Treel – 88,33 Punkte mit Grau Neon
Platz 11 – Thomas Kersten – 87,67 Punkte mit Grau Bunt
Platz 15 – Norbert van Treel – 85,67 Punkte mit Grau Bunt
Platz 17 – Norbert van Treel – 85,33 Punkte mit Grau Metallic Bunt

Obenschwerter

Platz 7 – Norbert van Treel – 89 Punkte mit Blond Filigran Gelb
Platz 7 – Torsten Rickert – 89 Punkte mit Blond Filigran Gelb
Platz 11 – Thomas Kersten – 85,67 Punkte mit Grau Bunt

Hier die Galerie mit einigen Videos…

Am 16.12.2021 haben wir unseren 1. Vorstand nach Gründung am 28.11.2021 in Magdeburg gewählt. Im Online-Meeting haben die aktuellen 15 Mitglieder jeweils einstimmig folgende Mitglieder in den Vorstand berufen:

Torsten Rickert als 1. Vorsitzenden
Daniel Schröder als 2. Vorsitzenden
Thomas Reiß als 3. Vorsitzenden
Tim Herrmann als Schatzmeister

Wir wünschen dem Gründungsvorstand viel Erfolg in den nächsten Jahren – auf dass unser Club erfolgreich agieren und wachsen möge.

Als erste gemeinsame Punkte wurden ebenfalls besprochen:

  • Logo-Design vorantrieben
  • Beteiligung an Messe in Friedrichhafen vom 04.03. – 06.03.2022
  • Übersetzung des in englisch gehaltenen Standards nach IKGH (IHS) für Mitglieder
  • Schulung des Standards und der Bewertung nach IHS für A1 und A2 anhand eines Videos in einer der nächsten Meetings
  • Start von regelmäßigen Homepage-Beiträgen und Eröffnung von Social Media Kanälen
  • Deutschland-Karte mit Mitgliederübersicht nach Städten für die interessierten Besucher
  • Für Mitglieder: Mitgliederverzeichnis
  • Terminüberblick auf der Homepage

Freut euch auf mehr von unserem Guppy-Club in den nächsten Wochen.

Gründung GZD

Am 28.11.2021 war es in Magdeburg soweit. Unser Club Guppy-Züchter Deutschland (GZD) wurde von lediglich vier Enthusiasten gegründet. Unterstützt von weiteren online temporär hinzugekommen Mitstreitern. Die erste echte Version der Satzung wurde gegengezeichnet gegen 15 Uhr im nh-Hotel in Magdeburg. Diese Satzung in der Version 1.5 wurde am Vormittag, neben dem Mitgliedsantrag, der Beitragsordnung und Überlegungen zum Kommunikationskonzept diskutiert. Der Club startet ab 01.01.2022 und gibt so den weiteren Mitstreitern die Möglichkeit bis dahin als Gründungsmitglied beizutreten.

In einem weiteren Online-Meeting soll Mitte Dezember dann der erste Vorstand gewählt werden. Im Club gehen die Vereine GPH (Guppy-Club Paul Hähnel) und CAGD (Club aktiver Guppy-Züchter Deutschland) auf. Statt uns weiter auseinander zu leben, wollen wir mit dem GZD ein Zeichen setzen und für das Hobby Guppy-Zucht wieder mehr gemeinsam aktiv werden. Natürlich freuen wir uns über weitere Mitglieder oder Vereine die sich anschließen wollen.

Weitere Details wie das Erstellen eines Club-Logos, regelmäßige Online-Meetings am letzten Donnerstag eines Monats, Vereinsinformationen primär als Email mit Abspeicherung in der Homepage (für Mitglieder zugänglich) wurden besprochen und auch Ideen zur Verbesserung von späteren Ausstellungen (Online-Versteigerung von Ausstellungstieren oder Publikumspreis) gesammelt.

Am Nachmittag ging nun um die Aufgabe die ersten relevanten Punkte für den neu gegründeten Club zu priorisieren und Umsetzungsideen aufzunehmen. Dabei sind erst einmal vier Themenfelder in den Fokus gerückt:

  • Bilder, Videos und Artikel für die Homepage und Social-Media-Kanäle zu organisieren
  • Formate für Einsteiger und Neumitglieder (z.B. durch Fragen auf der Homepage, Online-Austausch am Ende der regelmäßigen Online-Meetings)
  • Besseres Verständnis für die Guppy-Hochzucht durch Kenntnisse des Hochzucht-Standards (IHS) durch (Punktrichter-)Schulungen.
  • Erstellen einer “Nettiquette” für den Umgang der Clubmitglieder untereinander

Die nächsten Wochen bleiben arbeitsreich, denn es gilt, den Vorstand zu wählen, die ersten Fachbeiträge auf der Homepage zu veröffentlichen, die Social-Media-Kanäle zu erstellen, eine kurze Beitrags- und Online-Meeting-Ordnung zu erstellen, ein Konto anzumelden, beitrittswillige Mitglieder an Bord zu holen und den IKGH über den neuen Verein zu informieren.

Guppy-Züchter Deutschland (GZD)

Im zweiten Online-Meeting am 28.10.2021 ging es um die Vorbereitung der Präsenzveranstaltung am 28.11.2021 in Magdeburg. In dieser Präsenzveranstaltung soll die Satzung und das Beitrittsformular weitestgehend finalisiert werden. Auch sollen Punkte wie Beitragsordnung und Meeting-Konzepte erarbeitet werden. Im zweiten Teil geht es darum die Aktivitäten in 2022 zu priorisieren und aufzunehmen welche Punkte den Gründungsmitgliedern wichtig sind.

Im Nachgang entstanden noch einige Diskussionen zum Satzungsentwurf 1.2, die in die nun aktualisierte Version 1.3 mündeten.

Die Homepage ist nun auf dem neuesten Stand nach DSGVO.

Am 23.09.2021 fand ein erstes Online-Meeting zum Thema Clubzusammenlegung und Bündelung der aktiven Guppy-Züchter in Deutschland statt. Etwas über eine Stunde wurde über eine mögliche Satzung, Ziele des Zusammenschlusses und Konzepte für Informationsaustausch diskutiert.

Guppy-Züchter Deutschland (GZD)

zu den News aus der Guppy-Welt des Club Guppy-Züchter Deutschland.

Der Club ist noch in der Gründungsphase und richtet sich an alle Guppy-Züchter in Deutschland oder die es in naher Zukunft werden wollen.