Grundfarbe Blau1

Grundfarbe Blau

Mit dem heutigen Beitrag rücken wir das Thema Grundfarben in den Fokus. Die Vielseitigkeit des Guppy zeigt sich neben den Deckfarben auch in den Grundtönen des Guppy, so kann der Guppy hell weißlich oder gelb erscheinen, aber auch leicht blau. Um diese blauen-grauen Guppys der Grundfarbe Blau geht es heute.

Grundfarbe Blau – Duo oder Trio ?

Die Grundfarbe Blau teilt sich in drei Unterkategorien auf. Blau2 ist dabei das sehr verbreitete Asiatische Blau, insbesondere bekannt durch die Zuchtform Blue Grass. Als Blau3 gilt das sehr seltene Hellblau. Die Grundfarbe Blau1 hingegen ist das bereits in den 1950er Jahren beschriebene europäische Blau. Einige Züchter sehen das Blau1 als verschollen an oder es gibt Zweifel, ob diese eben getroffene Unterteilung wirklich richtig ist.

Hier ein Zitat aus Gernot Kaden – Guppys – Farben, Formen, Fantasien (2018, Seite 22): “Neben dem ‘Europäischen Blau’ soll es noch ein ‘Asiatisches Blau’ geben, der Beweis steht aber noch aus.”

Wer sich die vorhandenen Fachpublikationen zu dem Thema anschaut wird einen deutlichen Unterscheidungspunkt herausfiltern: Die Grundfarbe Blau2 verändert im mischerbigen Fall (mit wildgrau) in einigen Fällen die Deckfarbe Rot zu Blau, dies tut die Grundfarbe Blau1 hingegen nicht.

Mit diesem Beitrag möchten wir die interessante Reise rund um das Thema Grundfarbe Blau starten. Für den Start dieser Beitrags-Serie konnten wir mit Tobias Bernsee einen bekannten Guppy-Genetik-Experten gewinnen. Tobi züchten unter anderem auch noch mit Blau1-Guppys.

Im weiteren Verlauf der Serie wollen wir durch Testkreuzungen ermitteln, ob die drei Blau-Varianten sich wirklich genetisch unterscheiden.

Tim Hermann

Herkunft meines Stammes mit Grundfarbe Blau1 (von Tobias Bernsee)

Ich habe meinen Stamm Grundfarbe Blau1 von Ramona Schütte (ehemals Osche) erhalten.

Ramona züchtete seit Anfang der 1990er Jahre einen Stamm Snakeskin Triangel auf Grundfarbe Blond und Grau mit partiell orangener Beflossung, welchen sie aus der Zoohandlung Peters in Wittenberge Prignitz/Brandenburg hatte. Dieser ging noch auf DDR-Bestände zurück, denn in damaliger Zeit kaufen die Zoohandlungen gerne Guppys von privaten Züchtern zum Weiterverkauf an. Kommerzielle Importe aus Asien oder Nahost waren zu dieser Zeit kaum üblich, große Zoofachmarktketten gab es zu dieser Zeit noch nicht und die Baumärkte hatten keine Aquaristik-Abteilungen. Aus diesem Stamm fielen immer wieder auch Tiere mit der Grundfarbe Blau1 die teilweise auch leicht rötliche Flossen hatten, sowie weitaus seltener doppeltrezessiv grundfarbig weiße Tiere mit schwarzen Augen.

Im Jahre 2005 gab es in Duisburg von Zoo Zajac einen Internationalen Guppy-Contest. Ich besuchte diesen Contest und bekam von Luke Roebuck, einem Guppy-Preisrichter aus Kalifornien, ein Männchen IFGA Halbschwarz Purple für Ramona, welches sie in diesen Stamm einkreuzte um die Körpergröße und Flossenform zu verbessern. Da Snakeskin auf der Grundfarbe Blau1 unsichtbar ist, bzw. nicht ausgeprägt wird, wurde die Zuchtzielsetzung bzgl. der Deckfarbe mehr oder weniger so umgestaltet.

Die Einkreuzung und deren Resultate

In der F1 aus dem USA Männchen und den Snakeskin von Ramona fielen nur Grundfarbe graue Tiere.

Die F2 des IFGA Männchen konnte ich bei einem Besuch fotografisch festhalten. Durch den Einfluss des IFGA Halbschwarz Purple zeigten sich die Tiere mit reinerbig Blau1 Grundfarbe mit tintenblauer Beflossung und auch der Schwanzstil war durch das HS entsprechend dunkel pigmentiert (zu sehen im Beitragsbild).

Die Tiere, die neben Blau1 auch noch reinerbig auf Blond waren hatten eine weiße Grundfarbe mit schwarzen Augen, leider zeigten sich aber auch hier rauchige Verfärbungen im Rot. Die Körpergröße und Qualität der Beflossung hatte aber ordentlich zugelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.