Blick auf Ragatta-Strecke in Berlin

Treffen Berliner “Abteilung”

Am 14.07.2022 hat sich der noch kleine Kreis der Berliner GZD-Mitglieder getroffen. Nunja, zugegeben fehlte noch unser Peter aus Berlin, aber mal sehen, es gibt sicherlich ein nächstes Mal. Wir drei (Achim, Tobi und ich) waren auch der Kern der Anwesenden bei der Gründung letztes Jahr in Magdeburg. Diesmal trafen wir uns an der Regattastrecke in Berlin-Köpenick und verbrachten einen angenehmen Abend im dortigen Biergarten. Und natürlich ging es um unseren Club und was wir alles noch bewegen wollen.

Ideen für die Zukunft

Tobis Idee von einem Genetik-Kurs ist mittlerweile schon umgesetzt und die Überarbeitung der Homepage ist auch schon in vollem Gange. Alles Themen, die wir diskutiert hatten. Die Grundlage für die neue Ausrichtung der Homepage war nötig, um uns klarer zu positionieren. Die nunmehr vergangene Ordnung war etwas aus dem Ruder gelaufen. Allerdings ist noch längst nicht wieder alles in der neuen Struktur von den alten Inhalten online. Mit Blick auf die Zukunft haben wir uns Gedanken um Themen gemacht, die Guppyzucht-Interessierte bewegen könnten. Aber auch Inhalte diskutiert, die vielleicht die Profis und erfolgreichen Neumitglieder interessieren.

Dabei ist folgende (unvollständige) Liste entstanden:

  • Beratung bei der Zucht
  • Futtersammelbestellung um Kosten zu sparen
  • Austauschrunden und -formate
  • Genetik
  • Krankheiten beim Guppys
  • Lokale Treffen
  • Vermittlung von Anfängern / Erfahrenen
  • Weitergabe und Archivierung von Wissen
  • Beiträge für Zeitschriften
  • Projekte von Mitgliedern unterstützen und fördern
  • Zertifizierungsprogramm für Züchter nach IHS
  • Bildersuche zu den einzelnen Farben und Formen auf der Homepage

Ja, auch die gemeinsame Futterbestellung wurde dank Ritschi (Torsten Rickert) auch schon umgesetzt.

Zertifizierungsprogramm

Eine interessante Idee haben wir denn auch am längsten diskutiert. Der Begriff Hochzuchtguppy wird mittlerweile doch stark strapaziert. Fast jeder am Guppyzuchtmarkt bietet seine Guppys als Hochzuchtguppys an. Obwohl durchaus häufig, ohne niemanden verärgern zu wollen, diese weit von einem Hochzuchtguppy entfernt sind. Es reicht nicht nur ein besonderer Farbschlag aus, um einen Guppy als Hochzuchtguppy zu bezeichnen. So zumindest unsere Meinung nach. Vielmehr sollte auch die Beflossung eine gute Qualität im Stamm aufweisen.

Da wir ja jedes Jahr Ausstellungen mit entsprechenden Bewertungen haben, ist unsere Idee nun die dabei erfolgreichen Züchter mit einem Zertifikat auszustatten und dieses auf unserer Homepage entsprechend abzulegen. So dass ein Qualitätsnachweis des Züchters erbracht ist. Natürlich haben viele Züchter unterschiedliche Stämme im Programm. Nicht jeder ist ein Top-Stamm, aber zumindest gibt dieses Zertifikat darüber Auskunft, dass der Züchter weiß, was ein richtiger Hochzuchtguppy nach IHS ist und solche auch schon erfolgreich gezüchtet hat.

Über diese Idee gilt es natürlich im Club nach zu diskutieren…

Projekt Bildersuche

Mittels der Programmiersprache PHP (wie im Guppyshow-Manager bereits eingesetzt) planen wir Guppy-Bilder auf unserer Homepage den entsprechenden Grundfarben und Deckfarben zuzuordnen. So kann später jeder Nutzer mittels Suchfeld sich entsprechende Bilder anzeigen lassen. Dieses Projekt ist etwas ehrgeiziger und langfristiger, aber wir wollen es in 2023 beginnen zu realisieren.

Achim und Tobi an der Berliner Regatta-Strecke
Tim mit typisch Berliner Currywurst

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.