IKGH-Frontpage

Warum züchten nach IHS ?

Letztes Jahr wurde der Internationale Hochzuchtstandard für Guppys (IHS) nahezu unbemerkt 40 Jahre alt. Weder wurde groß gefeiert oder darauf besonders hingewiesen. Dabei ist der IHS doch 40 Jahre lang ein Garant für schöne Guppys. Warum der Standard auch heute noch Sinn macht !

Warum ein Standard ?

Immer wieder werde ich von Besuchern und Freunden gefragt, warum meine Guppys so toll aussehen und die in der Tierabteilung der Baumärkte oder in der Zoohandlung nicht ansatzweise vom Aussehen da mithalten können. Das ist zumindest in der Regel so, es gibt ja auch gute Ausnahmen. Nun muss der Fragende sich eine langen Wortschwall von Selektion und Auslese der besten Zuchttiere anhören. Nicht jeder mag dem so lange folgen, aber er hat ja gefragt… Aber auf was selektiert der Züchter eigentlich genau ? Da kommt er ins Spiel der IHS…

Ohne den Guppy-Hochzuchtstandard würde sich jeder Züchter ein eigenes Ziel bei seiner Zucht setzen. Damit ist eine Vergleichbarkeit dahin und eine Bewertung macht nicht wirklich Sinn, denn Geschmack hat ja bekanntlich viele Gesichter. Ein Standard erreicht nun genau das: Er macht vergleichbar, stellt ein klares Zielbild auf, gibt den Züchtern die Möglichkeit zum Austausch untereinander und der Züchter richtet seine Selektion und Zuchttierauslese auf das Zielbild hin aus.

Warum ein Internationaler Standard ?

Je mehr Leute auf ein Ziel hinarbeiten, um so verbindender ist dies meiner Meinung nach für die entsprechende Gemeinschaft. Und so ist es doch toll, wenn ich sehe, wie immer mehr Guppy-Liebhaber über die ganze Welt verteilt nach einem Zuchtziel streben. Das fördert das Miteinander – hier sogar über die Landesgrenzen von Deutschland und über Sprachbarrieren hinweg.

Was bringt nun der IHS dem Züchter ?

Neben dem Schaffen einer Gemeinsamkeit im Hobby, erhält der Züchter auch wirklich schöne Guppys. Wobei der eine Standard schwerer als der andere zu erreichen scheint. Schöne Triangel-Guppys habe ich schon einige gesehen, aber Nadelschwanz-Guppys eigentlich nicht wirklich. Dieser Standard scheint schwieriger in der Realisierung zu sein. Der IHS liefert mit seinen Beschreibungen dem Züchter ein klares Bild, wie der ideale Guppy aussehen kann oder eben sollte. Somit gibt er einen klaren Rahmen für die Selektion und Zuchtauswahl. Und nein, das ist nicht einseitig oder einschränkend. Bei 13 Zuchtformen und zahllosen Farbkombinationen von Grundfarben und Deckfarben ist dem persönlichen Ausprobieren oder Vorlieben mehr als genug Raum geboten. Nicht umsonst ist mein Spruch dazu: “Die letzten Worte des Guppy-Züchters ? Mehr Becken…”

Und was bringt der IHS dem Guppy ?

Der Standard wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder angepasst an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse. So wurde beispielsweise die Flossenlänge beim Triangelschwanz auf 80% der Körpergröße reduziert, damit der Guppy diese große Flosse auch ohne Einschränkungen tragen kann und somit gesund und vital bleibt. Oder das Thema Vitalität wurde in die Bewertung mit eingeführt, da man gesunde und aktive Tiere fördern wollte. Das ist ganz nebenbei auch gut für einen potentiellen Käufer der Tiere, aber vor allem werden so die gesunden vitalen Guppys bevorzugt und das Genmaterial in dieser Richtung gefestigt. Der IHS verhindert somit auch “Qualzuchten”, ein immer präsenteres Thema in der Gesellschaft in Bezug auf Haustiere.

Kritik am IHS

Ja, mir sind immer wieder auch Dinge unter gekommen, die nicht optimal sind. Das IKGH (www.ikgh.org) als das den Standard definierenden Kuratorium ist zu langsam, weil zu groß und zu unterschiedlich usw. usw.. Der Standard ist nicht konkret genug und lässt noch zu viel Spielräume. Die Bewertungen durch die Richter sind nicht einheitlich genug. Ja, das stimmt sicherlich auch irgendwo, aber er verbindet derzeit die meisten Züchter, er hat im Gegensatz zu anderen Standards klar das Tierwohl im Blick und schafft primär eine Gemeinschaft durch ein gemeinsames Zielbild. Deswegen lade ich jeden ein, sich mit den IHS zu beschäftigen und auch gerne zu seiner Verbesserung beizutragen. Das ist zumindest mein Weg…

Und final sind die Guppys dann einfach wunderschön und die Besucher fragen, warum sie bei uns so toll aussehen…

Den Standard IHS in Englisch gibt es HIER

Eine nach und nach erstellte deutsche Übersetzung bietet unserer Club Guppy-Züchter Deutschland – werde Teil unserer Gemeinschaft !

Ach und nebenbei… So soll er aussehen der Nadelschwanz…

Nadelschwanz nach IHS
Nadelschwanz nach IHS

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.